ackerschöne woche 39

ihr lieben, hier die kürze mit würze

von einem erntedank ins nächste denn eigentlich ist immer ernte dank:
trotzdem bitte vormerken: erntedank am acker: samstag 24.10.2020

nachdem wir das erntedankfest des letzten Jahres am servitenplatz nachgeholt haben, feiern wir nun wieder in hasendorf. dies ist die gelegenheit auch für diejenigen, die das angebot der mitarbeit nicht aufgreifen konnten, den betrieb, das feld, uns, die schafe und alles drum herum kennenzulernen. natürlich sind auch diejenigen, die schon fleißig mitgewirkt haben aufs herzlichste willkommen. wir freuen uns über euch und über mitgebrachte speisen wie kuchen und dergleichen für eine gemeinsame jause.
beginnen werden wir um 14 uhr.

abholung wie üblich:
servitenplatz freitag von 15.30 bis 19.00 uhr 25.09.2020
dialogos: 16.15 uhr bis 19.00 uhr 25.09.2020
ackerschön: samstag von 09.00 bis 13.00 uhr 26.09.2020

gemüseversammlung zum mitgestalten von und mit ackerschön:
am 09.10.2020 treffpunkt am stand nach der verteilung, also um ca.19.30 uhr

ausgedehntere wortzeilen:

es ist schon länger spürbar, aber an sonnigen tagen doch  immer wieder leicht zu vergessen, der herbst ist da. die sommergemüse nehmen abschied, oder haben dies bereits getan. ab jetzt warten wir wieder? ach wo, es verändert sich so viel am feld, es steht soviel gemüse dort und wächst. doch unverkennbar sind diese gemüse von anderem charakter, während wir die paradeiser, gurken paprika über viele wochen hin immer wieder beernten durften, ist ein kohl einmal abgeerntet und damit verschwunden. das stellt ganz andere anforderungen an uns und das feld, für die winterversorgung ist der platzbedarf groß. am feld und auch im lager. viele „köhler“ stehen schon lang in den beeten, haben immer wieder pflege gebraucht, bis sie dann im herbst und winter auf unsere teller wandern. doch es kohlt nicht nur, karotten, zuckerhut, zichorien, sellerie, postelein, vogerlsalat und vieles mehr sollen uns die lange zeit von herbst und winter versorgen. doch die fülle, die wir im sommer genießen hat nun ihren höhepunkt überschritten…

während wir immer noch pflanzen setzen und gründüngungen aussäen, hat die winterernte mit den erdäpfeln ihren anfang genommen. die erdäpfel, ob drahtwurm-zerlöchert oder nicht, liegen nun im eigens dafür hergerichteten erdkeller. zwar fiel das für samstag geplante ernte-finale ins wasser, denn nur eine helferin erschien und wir haben uns dafür entschieden anderes anzupacken. doch am montag haben wir betrieblich und mit unterstützung von gudrun die ernte abgeschlossen. viele von euch haben anteil gehabt an diesen 5 erntetage, manche auch wiederholt, manche haben leibhaftig gesehen, wie unterschiedlich die verschiedenen sorten waren, ertrag, gesundheit, schädlingsbefall, bei jeder sorte anders.

der herbst bringt uns eine reihe neuer farben und herausforderungen

wir fließen und wachsen damit und daran, genießen die schönheit und ziehen uns warm an.

so weit so gut, auf bald

die ackerschön „riege“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.