ackerschöne woche 33

ihr lieben,

diesen freitag ab 15:30 bis ca 19:00 ct. gibt es am servitenplatz unser
erntedank ganz anders nachhol-festchen
alle interessierten sind von herzen eingeladen !!!
zu schmausen, pausen, plaudern….
buffet vom feinsten (aus dem ayuvedischen kochstudio von sandra)

die gemüseverteilung findet in diesem rahmen wie gewohnt statt!
auch mitglieder, die sonst woanders abholen sind sehr willkommen und können gerne diesmal ihr gemüse am servitenplatz holen
(bitte für diesen fall bis do-abend ein sms an 0699/18125052).

die abholzeiten verbleiben ansonsten wie gewohnt, sowohl am servitenplatz als auch bei dialogos und in hasendorf.

aus dem betriebsgeschehen:
die wettervorhersage treibt uns an. während wir am feld dem angekündigten regen voraus sein wollen und dafür mächtig die radhacke, die finger, die schlaufen, die füße bewegen, hat ganz still im hintergrund zum zweitenmal, aber diesmal ganz allein, monika eingekocht, an einem tag war das nicht zu schaffen (beides), der regen blieb aus, aber wunderschön eingelegte fisolen kamen wie von zauberhand daher.


für uns wäre das nicht möglich gewesen, wir könnten einen hupfer tun vor freude darüber, dass es trotzdem geklappt hat. die winterversorgung sieht somit schon recht gut aus.

und noch eine freude, die zwiebeln wurden ebenfalls im wettlauf mit dem angekündigten regen der nicht kam geerntet. erntemenge und arbeit waren dann doch viel üppiger als erwartet, auch hier musste ein zweiter tag her, um alle zwiebeln an ihren jeweiligen trockenplatz zu bringen. auch wenn unser höfchen alles andere als bewohnbar ist, so hat es doch schon manches verborgene lagerplätzchen, lelio hatte viel zum entstauben, bevor die zwiebeln ihren lagertrockenplatz einnehmen konnten. dies war einer der wünsche, die auf einem euren wunschzetteln (bei der jahresversammlung) standen, „mehr zwiebeln“  – voilá –

trinkpausen sind gerade das um und auf, dafür sind wir dankbar…
lieben wir südländische gemüse, so schwitzen auch wir bei der arbeit mit diesen.
und immer wieder kommen wir ins staunen, wie hier von claudia festgehalten:
bremse frisst fliege

ja und zu ernten gibt es nach wie vor reichlich:

wir hoffen auf euer zahlreiches erscheinen mit gutem appetit

bis bald

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.