ackerschöne woche 51

ihr lieben,

die gemüseabholung geht nun in den wintermodus,
die letzten abhol-termine vor weihnachten sind der 20.12. (hasendorf und servitenplatz) sowie der 23.12. in mauer.
danach gibt es eine verschnaufpause bis nach „dreikönig“
für diesen längeren zeitraum bitte entsprechend gemüse mitnehmen.

im neuen jahr beginnen wir am 10.01. (hasendorf u. servitenplatz)
und in mauer am 13.01.
danach geht es weiter im 2 wochen rythmus, so sparen wir ressourcen und ihr könnt euch mit lagergemüse und hoffentlich einigen „frischlingen“versorgen, auch hier bitte genügend nehmen.

ausgiebigere wortmeldungen:
die wintersonnenwende steht bevor, kaum zu glauben, dass es danach langsam eine lichtsteigerung gibt, das sind schöne aussichten.

wir sind noch ganz beschäftigt mit der winterdunkelkeit und dem unterschied zur sommerdunkelheit, es fühlt sich so spürbar anders an, irgendwie rückt die winterfinsternis einem näher, mit einer ganz anderen intensität.

das ist mit ein grund, warum wir den sonnigen mittwoch genossen haben, zwar ist unser acker im winter sehr schattig, aber da haben wir und die pflanzen doch mal wieder eine gute portion wärme abbekommen.

die lagerernte hat uns die letzten tage beschäftigt und gleichzeitig auch schon die vorbereitung für die letzte verteilung vor weihnachten, mitgeholfen hat renate, eine kollegin, sie betreibt selbsternteparzellen, sprich: „natürlich und wild“ – das ist ihr ding (http://www.natuerlichwild.at/).

das kraut ist nun abgeerntet, wir sortieren es nach der festigkeit der köpfe.  die lockeren köpfe sollten schneller verbraucht werden, die festeren kommen später dran. so manch dicker fester krautkopf wurde schon zu sauerkraut verarbeitet, welches ab januar auch mit in die verteilung kommt.

die wurzelgemüse bekommen nochmal zuwachs von schwarzwurzel (unten links) und klettenwurzel (oben mitte), weiters wird es karotten von gela-ochsenherz geben. unsere karotten gehen schon dem ende zu und der ochsenherz betrieb hat einen überschuss, von dem er etwas abgeben kann.

langsam entstehen schon die anbauwünsche fürs nächste jahr in unserer vorstellung, eure anregungen greifen wir gerne auf. mehr zu diesem thema wird auf der jahresversammlung ergiebigeren platz finden.

unsere hofstelle, unser höfchen, beginnt sich schrittweise zu beleben. im stadl steht nun das grundgerüst für unsere wohn- und aufenthalts“boxen“, die bald das neue zentrum unseres betriebes bilden werden. walter hat mit seiner planung wahre raumwunder vollbracht! jetzt geht es an den inneren ausbau.

wir wünschen euch eine besinnliche zeit, gundel und peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.