kw07

ihr lieben,
erstmal für kurzleser:
15.02. gemüseabholung am sevitenplatz von 17 bis 19 uhr
15.+16.02. gemüseabholung hasendorf fr von 15 uhr bis 18 uhr
sa von 08 uhr bis 12 uhr

18.02. gemüseabholung in wien mauer von 16 bis 18 uhr

nun die ausgebreitete version von dem was ist, war und kommen wird:
tatsächlich haben wir es geschafft als ganzes betriebsteam auf die landwirtschaftstagung nach dornach zu fahren, nur unsere „mäusejäger“ dropje und pauline blieben zu haus. und da sie und auch die pflanzen gar nicht allein bleiben können, gab es zwei gute seelen, die die zeit in hasendorf verbracht und ackerschön versorgt haben.
danke an barbara und roland (ernteteilerIn der ersten stunde), das ist schon etwas sehr besonderes wenn so etwas möglich ist.

wir haben viel inspirieredes gehört über assosiatives wirtschaften und sind dabei über viele fragen gestolpert die uns noch länger beschäftigen werden, -über unser marktwirtschaftliches system und über die alternativen, die es zu entwickeln gilt …….

zurück, ging es am feld gleich los, denn die temperaturen steigen und es ist ein wunder wie alles sprießt. gleichzeitig wird aber auch sichtbar, welche pflanzen es nicht geschafft haben, dem frost oder den mäusen zu trotzen. die frostschutzvliese wurden gelüpft und darunter bot sich so mancher schrecken, denn die mäuse sind auch im winter aktiv und unter dem vlies ungestört…..

es ist momentan auf dem feld eine besondere stimmung von werden und vergehen, noch ist das sprießen zart und es liegt vieles vergehende vom vorjahr über der erde.


aber wir werden jeden tag mit mehr licht beschenkt, das bedeutet: die neue anbauplanung kommt ins laufen, der platz im geschützten tunnelbereich wird schon knapp und wenn die sonne kurz ihre kraft zeigt, zu mittag, kann es richtig warm werden. da fliegen die wollsocken und dicken pullover, um kurz darauf schon wieder angezogen die körper zu wärmen, denn die augenblicke sind kurz, wir genießen diese mittägliche sonne in vollen zügen, weil beschwingt durch die frühlingssonne ist die arbeit etwas wunderschönes.

schon türmen sich die topfplatten mit ausgesäten samen darin, aussaatschalen werden gefüllt und heute haben wir schon zuckerschoten gesetzt und nochmal knoblauch gestupft, ein wintergemüse tunnelversuch, denn unser lagerknoblauch geht dem ende zu.

zum schwitzen kam lelio auch bei geringeren temperaturen, beim graben im gut verfestigten boden, eine recht tiefe künette schützt unsere wasserzuleitung in zukunft besser vor frost.

so und nun mal zu dem was kommen wird, in der verteilung gibt es diesmal viiiieeeeel postelein, also bereitet euch auf frisches grün vor, der erste feldsalat wird mit dabei sein und auch pack choi aus geschütztem anbau. auf dem feld konnte nun auch wieder geerntet werden, verschiedene varianten von grünkohl werden euch verzücken, die pastinaken wollten noch nicht so leicht aus der noch gefrorenen erde weichen, sind aber auch dabei.
ansonsten gibt es lagergemüse und letzte cardy…
also bis markt, wir freuen uns,
gundel, peter und lelio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.