kw47

Ihr lieben,
vor ein paar tagen gingen wir übers feld und haben uns dabei die winter- und frühjahrs-gemüsebestände angeschaut. wir waren ganz zuversichtlich, ob unserer arbeit und dem was die natur dazu geschenkt hat. in den letzten tagen wurde das thema mäusefrass doch nochmal wirklich deutlich an zicchorien, karotten, oka ….    doch heute kam der „dicke hund“ dazu.
am montag soll es ordentlich regnen und ab mittwoch dann richtig echt kalt werden und zwar so kalt, dass kein vliesschutz mehr ausreicht, um die gemüsekulturen zu schützen (in hasendorf mit nachttemperaturen um -16°C).
das bedeutet konkret, das wir ALLES abernten müssen und zwar vor montag, denn dann wird es voraussichtlich zu nass sein, um auf dem feld arbeiten zu können.
die letzten tage waren da schon herausfordernd, weil die füße kiloschlammbeladen durch die gegend rutschen und die scheibtruhe vor lauter lehmbremse steckenbleibt … leider haben wir hier keine fotos, sieht amüsant aus, ist aber ganz schön „schwerwiegend“.
es fühlt sich grad wie ein rückschlag an, aber wir wollen uns nicht entmutigen lassen, sondern das allerbeste daraus machen. sprich wir brauchen eure hilfe: wer am wochenende kann und nicht weiß wohin mit der kraft, möge doch bitte fitnessstudio und krafttraining auf’s feld verlegen und uns beim ernten helfen (karotten, rote rüben, sellerie, rettich, kohlrabi, kraut, cardy, süßkartoffel und oca).
die anderen noch notwendigen arbeiten sind: tunnel abdichten, folie spannen auf dem schiebetunnel, minitunnel bauen, lagerkeller vorbereiten …
das alles, weil der wetterbericht uns sagt es wird so klirrend kalt, wie normalerweise erst im tiefsten neujahreswinter.
auch die gemüseversorgung am 30.11. ist gefärdet, es soll nach heutiger wettervorhersage auch in wien tageshöchstwerte von nur -8°C geben, das ist zu kalt, um gemüse im freien anzubieten. auch hier braucht es also noch eine lösung..
so sieht es in diesem moment aus….
wir werden also für morgen üppig ernten von den blattgemüsen, die den starken frost nicht überstehen können und die nicht einzulagern sind: pak choi, mizuna, mangold…

kürbishälften vom reigel-kürbis sind diesmal auch mit dabei, da haben wir saatgut gerntet und die ausgehöhlten hälften sind natürlich trotzdem gut zu essen!

und sonst… ja der erste schiebetunnel ist soweit fertig, dass er mit folie bespannt werden kann! vollgepflanzt ist er ja schon..
und von unserer fortbildung haben wir noch ein paar knoblauchsorten zum ausprobieren mitgebracht, die mussten rasch noch trotz schneefall in die erde, es war wohl der letztmögliche zeitpunkt.

kommenden montag 26.11. 19:30 gibt es die nächste ackerschön gemüsesitzung im dreiklang (1090 wasagasse 28). bitte vormerken und bei lust und laune dazukommen!
auf ein baldiges wiedersehen, gundel u peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.