kw42

ihr lieben,
zu allererst eine info:
am freitag den 26. oktober ist nationalfeiertag, wir kommen aus diesem grund einen tag früher nach wien, also donnerstag 25.10 von 17 bis 20 uhr am servitenplatz!
schon wieder ist soviel passiert, hier ein kleiner einblick in die ackerschöne welt:
ein nachtrag: dank einer samstags-aktion vor zwei wochen mit unterstützung von erwin und petrica ist nun der zaun ein grosses stück geschlossener, für rehleins kaum noch zu überwinden, – nur ein kleines stück fehlt noch zur vollendung.

gewerkt wurde bis zum einbruch der dunkelheit!
auch einiges andere ist im aufbau.
von herzen sind wir unseren verschiedenen helferleins dankbar, das waren in der letzten zeit viele, nicht nur beim zaunbau, auch zur erntehilfe und zu gewöhnlichem „schönackern“.
eine kleine überraschung gab es anfang dieser woche, lelio und jakob haben kurzfristig entschieden mit dem bau der schiebetunnel zu beginnen und zwei tage auf dem feld zu verbringen (auch die nacht)!
da musste peter geschwind noch schweißen, damit der grund gelegt werden konnte, – die verschiebbaren kufen.

am nachmittag des ersten tages war erstmal nicht viel zu sehen, obwohl schon so einiges an arbeit hinter uns lag. peter und ich hatten dann am anderen acker zu tun und bei unserer rückkehr am abend, – welch überraschung – war schon die gleichenfeier angesagt!

im bereits vorhandenen tunnel wurden mit hilfe von franz mogg und isabella winterpostelein und rucola gesetzt, im freien draußen auch noch vogerlsalat, sprich noch geht es pflänzlich weiter in den herbst hinein.
franz eröffnet uns hier neue welten hinsichtlich effektivität beim pflanzen setzen: in nicht mal einer stunde sind 4000 pflänzchen gesetzt!
danke franz für deine innovationsbegeisterung!
apropos herbst, unser erstes erntedankfest am sonntag war von verschiedensten besuchern und besucherinnen geschmückt, bzw. die menschen haben mal gemüseverzierungen spaßen lassen und das sah unter anderem so aus:
hier auf dem foto barbara, die uns mit roland oft am feld hilft und dabei auch ein bisschen platz zum philosophieren enstehen lässt.
die gemüsevielfalt verändert sich mit den herbstfarben, es kommen ein paar neue kulturen auf unsere teller. eine von uns sehr geschätze ist die puntarelle, der name verrät schon woher sie kommt.
italien ist das zu hause dieser schönheit, dort wird sie liebend gern gegessen und auch recht aufwenig verarbeitet, ihr leicht bitter-herber geschmack passt gut in die kältere jahreszeit und kann durch die beigabe von blauschimmelkäse, parmesan ……… ergänzt werden.
sie gehört zu den zichorien, verzehrt werden hauptsächlich die sprosse, angedünstet, gebraten oder auch roh.
noch ein wenig theorie: es gibt einen arbeitskreis bei ackerschön, in dem sich ernteteilerInnen und wir zwei zusammensetzen und anfallende themen und ideen austauschen und entwickeln. wir freuen uns über zuwachs, wir können die treffen dann in zukunft auch in wien platzieren. voraussichtlich wird es einen nächsten termin in wien am 29.10. ca. 19:30 uhr geben. wir geben euch noch aktuelle informationen, aber schon mal zum vormerken.
und noch was fällt uns gerade ein, diesen samstag wollen wir das noch schöne wetter nutzen, um unsere kartoffeln zu ernten. hilfe ist sehr willkommen!
(bitte vorher bescheid geben!)
liebe grüße, gundel u peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.