ackerschön woche 48 mal anders

sodala in kürze:
gemüseverteilung:
servitenplatz: freitag 27. nov. von 15.30 bis 19.00 uhr
dialogos:  27. nov. von 17.00 bis 18.30 uhr, betreut von raya und fabien
lebensmitte*l:  samstag 28. nov. von 9.00 bis 13.00 uhr (hasendorf 43)

bei der vergabe gehen wir den sanften weg, mit abstand, ohne füße treten und kopf anstoßen, unsererseits maskiert …

bitte beachtet, dass wir euch in eurer maskerade evt. nicht ganz lupenrein erkennen können, vor allem die die neu sind, allerdings ist uns persönlicher umgang miteinander wichtig, drum dürft ihr uns gern beim erkennen und namen lernen helfen.

kleiner bericht

sa 21.11. – eingeschobener aktionstag, das war das ende der woche und gleichzeitig ein beginn. denn das wetter hat in der darauffolgenden nacht den wetterbericht „überholt“, die kälte kam schneller und heftiger als erwartet. zum glück sind ein paar menschen dem aufruf vom freitag stante pede gefolgt. es war ein durchaus heftiger arbeitssamstag, mit kurzjause auf abstand im freien anstelle von gemütlichem beisammensein.

mittags-stehjause am feldrand, beinahe der gesamte acker liegt nun schon im schatten

das ergebnis kann sich sehen lassen. zwei (klein-)anhänger voll mit kraut, säcke voll roter rüben, kohlrabi, rettich, karotten. lelio und roland haben gesagt und getan „wir bleiben bis die arbeit zu ende ist“ ….. die anderen, teilweise wirklich sehr eingefroren, suchten schon den weg in die warmen stuben.

die woche ging so weiter, zum glück jeden tag unterstützt, denn das ackerschön-team bestand nur aus malou, peter und gundel. es waren also mal wieder sehr viele fleißige hände beteiligt bis hin zu den russischen händen von artyom, drei tage hat das wohnprojekt hasendorf ihn freigestellt und wir durften die arbeit mit ihm genießen. ohne die hilfe von allen wäre lang nicht so viel  rechtzeitig im überwinterungskeller gelandet.

VIELEN DANK – ALLEN DIE DABEI WAREN, es macht eine wunderbar reine stimmung, sowas gemeinsam zu schupfen.

die karottenernte ist nun also größerenteils im keller, die traurige überraschung bei den zuletzt geernteten karotten ist die gefräßigkeit der möhrenfliegenlarven, sehr viele wurzeln sind befallen, ein unschönes bild und viel zum wegschneiden, die lagerfähigkeit wird darunter auch leiden…

dafür sind wir von der üppigkeit der heurigen krauternte begeistert, nächste woche geht eine erste charge zum einschneiden für’s sauerkraut, auch zur gemüseverteilung wird es üppige mengen geben. wir beginnen vor allem mit den lockeren köpfen, die auch weniger lange lagerfähig sind.

und nun der unüblichere teil:
es ist bald soweit, wir gehen in unser nun viertes jahr. zu diesem anlass machen sich wieder besondere gedanken breit, die zum teil auch mit der jahreszeit einhergehen.

manche grüppchen bilden sich und fühlen sich miteinander wohl, in sozialen medien, am stammtisch, oder wo auch immer. ein ganz besonderer geist entsteht allerdings, wenn eine gruppe etwas weiterbringen will, wenn viele eine idee tragen und dies ihr wunsch ist und immer stärker wird. dann kann wirklich etwas bewegt werden, etwas das auch über diese menschen hinaus wirken kann.
das sind die grundlagen, die uns zu ackerschön motivieren und warum wir euch, eure ideen wahrnehmen wollen, genauso wie wir unsere inspirationen mit euch teilen. wir freuen uns über menschen, die diese reise mit uns wagen. das gelingen von ackerschön ist, was wir gemeinsam (er)schaffen. hier geht es nicht darum, preisgünstig gemüse zu produzieren, zu bekommen. es ist die art und weise, wie dieses gemüse gezüchtet, gepflegt, verteilt wird. daran wollen wir wachsen, in verbundenheit zueinander und zur natur. räume entstehen lassen in denen leben sich entfalten kann, ein stück „saubere“ erde, ein gemüse von der qualität, die nicht nur satt macht, – sinn statt gier.

es kommt nun einerseits die zeit, das neue ackerschön jahr zu planen, und auch die zeit über das mitmachen in der kommenden saison zu entscheiden. es ist wohl noch etwas zeit, aber diesen prozess wollen wir hiermit anstoßen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.