kw 23

los geht’s zu neuen berichten von ackerschön

kurzbeitrag:
endlich eine woche regenfrei mit angemessenen temperaturen, endlich können wir beete vorbereiten und pflanzen setzen,
die qual der entscheidung: was ist wichtiger, die unzähligen pflanzen in die erde zu kriegen oder beikräuter hacken, bevor sie uns bzw. den gemüsepflanzen über den kopf wachsen…
die tage sind schon recht lange aber gerade immer noch zu kurz ….

ihr seid herzlich willkommen am feld mitzutun, denn wir setzen pflanzen was das zeug hält, zupfen beikräuter, fahren radhacke.

es gibt ein zur selbsternte freigegebenes erdbeerfeldchen, wer darauf tätig sein möchte bitte vorher anmelden, dass wir schauen können, ob noch errötetes vorhanden ist.

längere zuträge:
wir freuen uns sehr über tierische zugange am feld, diesmal handelt es sich nicht die bohne um kohlfliegen und co.

fünf waldschaf-lämmer schmücken noch zaghaft den acker! es ist eine damenpartie die sich bei uns einlebt.
zwei schwarze herren gibt es auch, die allerdings nicht zur selben gattung gehören… sie haben die aufgäbe, die mäuse wieder in den griff zu bekommen.

unzählbar viele pflanzen wurden in den letzten tagen gesetzt und hierbei haben wir richtig schöne unterstützung gehabt, ebenso beim radhacken und zupfen.

angefangen hat dies am samstag und eigentlich ging es dann laufend weiter, immer wieder mal kam jemand vorbei, somit haben wir einiges weitergebracht. viele haben uns diese woche bei der arbeit begleitet und schöne stimmungen sind entstanden, vielen dank für dieses erlebnis  der verbundenheit.

das gemüsesortiment ist nach wie vor der jahreszeit hinten nach, die zucchini haben noch nicht mal zu blühen begonnen, die erdbeerernte ist jetzt voll im gang, erste kohlrabis sind mit dabei zur gemüseverteilung, ebenso salate, knoblauchsprosse, zuckerschoten etc…

grüße vom acker!   määääh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.