kw28

liebe ackerschön-ernteteilerInnen,
der höhepunkt des sommers steht noch bevor, trotzdem sind unsere derzeitigen aktivitäten schon ganz auf die winterzeit ausgerichtet: die letzten wurzelgemüse-anbausätze werden gerade gesät, der überwinterungsporree gepflanzt, zichorien und überwinterungs-kohlgewächse aus unseren letztjährigen anbauversuchen ausgewählt und vorgezogen, um sie möglichst bald in die erde zu kriegen. bei manchen von ihnen ist´s schon allerhöchste zeit, abhängig davon wie warm der herbst verläuft  oder wie sehr erdflöhe ihnen nach dem auspflanzen zusetzen. gerade der herbst- und winteranbau läßt sich schwer exakt planen, weil es viele unbeeinflussbare ungewisseheiten gibt.
wir sind froh, dass wir gerade jetzt unterstützung von praktikantInnen haben, oliver aus wien, xenija aus serbien und musaffer aus der türkei. die drei sind ein tolles team, das uns ordentlich unter die arme greift!

die ernte wird von woche zu woche etwas reichhaltiger, und wir stehen gerade an einer kapazitätsgrenze, was unsere transportmöglichkeiten nach wien anbelangt: das beladen unseres VW-fox ist vermutlich  in bezug aus platzausnutzung nicht mehr zu überbieten und wir sind beim ausladen jedes mal selber erstaunt, was wir alles in dem kleinen auto untergebracht haben.

ausladen am servitenplatz

glück im unglück, dass es gerade eine salat-versorgungslücke gibt, das wär sich unmöglich noch dazu ausgegangen. wir sind also dringend am suchen nach einem gebrauchten kleinen lieferfahrzeug, zb. einen Fiat doblo oder einen VW maxi caddy. wenn ihr da was wisst gebt uns bitte bescheid! (die post verkauft derzeit viele derartige gebrauchtfahrzeuge zu einem günstigen preis, allerdings handelt es sich dabei durchwegs um zweisitzer. um das fahrzeug vielseitig nutzen zu können bräuchten wir jedoch eines, in dem auch 3 personen untergegracht werden könnten).

gemüseverteilung in mauer, da gibt es transportmäßig noch keine engpässe…

die paradeiser-ernte steuert langsam auf ihren höhepunkt zu, deshalb noch eine kurze vorstellung unserer wichtigsten fleischparadeiser-sorten:

„german gold“: groß, mit gelb-rot geflammtem fruchtfleisch
„rosa vom schwarzen meer“, besitzt die größten früchte, rosa mit kompakter fleischkonsistenz
„buri“, braunviolett und besonders aromatisch
„mango“ mit kräftig-orangem fruchtfleisch

alle sorten haben wir schon lange „in pflege“, z.t. entstammen sie eigenen züchtungsbemühungen, an denen wir im rahmen der arche-noah-arbeitsgruppe „bauernparadeis“ tätig sind. salat- und cocktailparadeiser aus dem freilandanbau kommen nun schrittweise vermehrt dazu, doch davon eine andermal…
jetzt ab zum ernten und bis bald!
mit lieben grüßen, peter und gundel

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.